Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienprogramme

Bachelor Biologie

Die aufregende Entwicklung der Biologie mit ihren neuen Erkenntnissen vom Gen bis zum Ökosystem und ihren modernen Anwendungen vom Gesundheitswesen bis zum Naturschutz spiegelt sich im reichen Lehrangebot der Universität Bern. Die Berner Biologie bietet eine fundierte, breit angelegte und attraktive Basis-Ausbildung für angehende Biologinnen und Biologen.

Die Biologie umfasst ein riesiges Spektrum an Forschungsthemen aus dem Bereich des Lebendigen. Biologinnen und Biologen interessieren sich für Lebensäusserungen,  von der molekularen Steuerung der Genaktivität bis zum Verhalten von Tieren, vom Proteintransport in Zellmembranen bis zur Ökologie von Lebensgemeinschaften; stets auf der Suche nach Gesetzmässigkeiten, Zusammenhängen und Anwendungen.

Heute ist die Biologie bedeutender denn je - man begegnet auf Schritt und Tritt ihren Erkenntnissen. Sie liefert die Grundlage zu medizinischen Therapien. Ohne Biologie gäbe es keine wirtschaftlich nutzbare Biotechnologie. Erst die Biologie hilft uns verstehen, wie stark der Mensch von seiner Mitwelt abhängig ist und lässt uns die Leistungen von intakten Ökosystemen schätzen. Biologinnen und Biologen finden ihr Arbeitsfeld in  unterschiedlichsten Bereichen wie im Gesundheitswesen, in der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung, im Naturschutzmanagement oder in der Agronomie, um nur einige zu nennen.

Basisinformationen
Abschluss:

Bachelor of Science in Biology, Universität Bern, with special qualification in:

  • Plant Sciences
  • Cell Biology
  • Ecology and Evolution
Umfang: 180 ECTS
Angebot:
  • Mono 180 ECTS, Schwerpunkt ab 5. Semester

 

Angebot für andere Studiengänge:

  • Minor 60 oder 30 oder 15 ECTS
Studiendauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch
Studienbeginn: Herbstsemester

Der Weg zur Biologin / zum Biologen beginnt mit dem Bachelor-Studium in Biologie (180 ECTS), welches aus drei Jahren Vollzeitstudium besteht. Die ersten zwei Studienjahre haben zum Ziel, ein breit gefächertes Wissen in den biologischen Disziplinen sowie Grundlagen in weiteren naturwissenschaftlichen Fächern zu vermitteln. Die Studierende besuchen Vorlesungen und Praktika, in welchen sie Arbeitsweisen und Methoden der biologischen Forschung kennenlernen.

Im dritten Studienjahr vertiefen die Studierende ihre Studien in einem der wählbaren Schwerpunkte:

  • Pflanzenwissenschaften
  • Zellbiologie
  • Ökologie und Evolution

Der Studienplan des gewählten Major-Studiengangs informiert darüber, ob Studierende einen Minor in Biologie belegen können und wenn ja, welche(n).

Die Universität Bern bietet folgende Minor-Studiengänge in Biologie an:

  • 15 ECTS
  • 30 ECTS
  • 60 ECTS
  • 60 ECTS PH-S2 (erster Teil der fachlichen Grundlagen, um Biologie als zweites Fach am Gymnasium zu unterrichten)

Alle Minor-Studiengänge in Biologie bestehen aus einem Pflichtteil und einem Wahlteil. Detaillierte Informationen sind dem Anhang zum Studienplan Biologie zu entnehmen.

Besondere Kenntnisse

keine

Sprachanforderungen für das Biologie-Studium

Im ersten Jahr des Biologiestudiums wird der grössere Teil des Unterrichts in deutscher Sprache gehalten. Dies betrifft primär die nicht-biologischen Fächer; einige Biologie-Dozenten (z.B. in den Veranstaltungen Genetik sowie Grundlagen in Ökologie und Evolution) halten ihre Vorlesungen auf Englisch und setzen von Anfang an Lehrbücher ein, die auf Englisch verfasst sind. Ab dem zweiten Studienjahr werden mehrere Veranstaltungen in englischer Sprache doziert.

Spätestens im dritten Jahr (Spezialisierung in einem gewählten Schwerpunkt) wird vorausgesetzt, dass Studierende soweit mit der englischen Sprache vertraut sind, dass sie nicht nur den Unterricht von Veranstaltungen in dieser Sprache gut verfolgen können, sondern auch auf Englisch verfasste fachwissenschaftliche Texte lesen und verstehen können. Teilweise wird zusätzlich erwartet, dass Studierende auch in der Lage sind, Vorträge auf Englisch zu halten oder eine Arbeit auf Englisch zu verfassen.

Je nach gewählter Spezialisierung ist der Anteil Unterricht in englischer Sprache unterschiedlich. Fragen hierzu wenden Sie bitte direkt an die verantwortlichen DozentInnen.

Fremdsprachigen Studierenden, die mit der deutschen Sprache Schwierigkeiten haben, wird geraten, im ersten Studienjahr einen Sprachkurs zu belegen. Ein solcher Sprachkurs gilt als berechtigter Grund für eine Studienzeitverlängerung. Sehen Sie hierzu auch das entsprechende Kursangebot der Fachstelle Deutsch als Fremdsprache.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Sobald Sie alle fachspezifischen Abschlussformalitäten erfüllt haben, können Sie den Abschluss Ihres Studienprogramms bei der Studienleitung Biologie und im Dekanat beantragen.

Die Anleitung für die Antragstellung auf Abschluss des Bachelor-Studiengangs 180 ECTS in Biologie finden Sie hier.

Die Berufsbefähigung als Biologin / Biologen wird erst mit einem Masterabschluss erreicht. Der Bachelorabschluss in Biologie ermöglicht den Zutritt zu konsekutiven Masterstudiengängen im Bereich Biologie in der Schweiz und im Ausland.

In der Regel bauen die Master-Studiengänge auf den im Bachelor gewählten Schwerpunkt auf. So wählen beispielsweise Studierende, die einen Master in Molecular Life Sciences anstreben, den Schwerpunkt Zellbiologie oder Pflanzenwissenschaften (mit pflanzenphysiologischer Ausrichtung). Meistens ist aber auch eine Zulassung mit Nachleistungen möglich, wenn der absolvierte Schwerpunkt von der Ausrichtung des Master-Studiengangs abweicht. Alle Informationen zu den Voraussetzungen und zur Zulassung zu den Master-Studiengängen werden von deren Studienleitungen angeboten.

Weiterführende Studien in Biologie an der Universität Bern

Der Bachelor of Science in Biology, Universität Bern, berechtigt ohne Einstufung zum Eintritt in einen der folgenden Masterstudiengänge: