Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienprogramme

Doktoratsprogramm Informatik

Das Ziel eines Doktorats in Informatik ist die Erarbeitung und Weiterverbreitung von neuem Wissen in der Informatik. Ein Doktorat dauert in der Regel drei bis vier Jahre und endet mit der Vergabe eines Doktortitels in Informatik.

Ein Doktorat wird in enger Zusammenarbeit mit einem Betreuer aus dem Institut für Informatik durchgeführt. Mögliche Forschungsthemen liegen meist in den Bereichen, die von den Forschungsgruppen des Instituts abgedeckt werden. Diese umfassen Computer Graphics, Computer Vision, Communication and Distributed Systems, Software Composition, und Logic and Theory. Interessenten melden sich direkt bei einem Leiter einer Forschungsgruppe, um die Möglichkeit eines Doktorats abzuklären und potenzielle Forschungsthemen zu besprechen.

Es wird erwartet, dass während eines Doktorats eigenständig wissenschaftliche Beiträge erarbeitet und in internationalen Fachzeitschriften publiziert werden. Forschungsergebnisse sollen auch an Konferenzen in Vorträgen und Postern weiterverbreitet werden. Weiter gehört häufig die Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsgruppen zu den Tätigkeiten während eines Doktorats. Die Dissertation endet mit einer schriftlichen Arbeit und einer Prüfung in Form eines Vortrags.

Hauptgebäude/Studium/Aula/Studenten in Hörsaal
©K&M
Basisinformationen
Abschluss: PhD of Science in Computer Science, Universität Bern
Umfang: 0 ECTS
Angebot: Doktorat: Informatik
Studiendauer: 3 - 4 Jahre
Unterrichtssprache: Englisch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester