Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienprogramme

Master Nachhaltige Entwicklung (nur Minor)

Für eine nachhaltigere Entwicklung ist die Zusammenarbeit verschiedenster Akteure und Disziplinen erforderlich. Im Master Minor Nachhaltige Entwicklung lernen Sie neben globalen Herausforderungen, Analyse- und Transformationskonzepten sowie Handlungsmodellen, wie Sie die Ideen Nachhaltiger Entwicklung in ihre Major - Disziplin intergrieren können, was ihnen ermöglichen soll, diese in ihrem Berufsleben einzubringen und zu einer nachhaltigeren Entwicklung aktiv beizutragen.

Der MSc Mi NE vermittelt forschungs- und anwendungsorientiert inhaltliche und methodische Kompetenzen, welche Sie befähigen, Fragen Nachhaltiger Entwicklung inter- und transdisziplinär zu bearbeiten und dabei das eigene disziplinäre Wissen und Können fruchtbar einzubringen. Sie beschäftigen sich mit globalen gesellschaftlichen Herausforderungen Nachhaltiger Entwicklung, diesbezüglichem Stand und Perspektiven der Forschung wie auch mit inter- und transdisziplinären Theorien und Transformationsansätzen Nachhaltiger Entwicklung. Vermittelt und gefördert werden Kompetenzen der inter- und transdisziplinären Forschung und Projektarbeit wie auch Methoden-, Reflexions- und Kommunikationskompetenzen. Dabei können Sie aktiv ihre Themen und Interessen einbringen.

Einen Überblick zum Master Minor NE gibt der Flyer.

Basisinformationen
Abschluss: -
Angebot: Minor 30 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere; siehe Master Major
Studiendauer: Die Studiendauer richtet sich nach dem Master Major
Unterrichtssprachen: 90 % Deutsch/10 % Englisch
Studienbeginn: Herbstsemester

Worum geht es im Master Minor Nachhaltige Entwicklung?

Inhalt:
Im Master Minor Nachhaltige Entwicklung werden Ihnen naturwissenschaftliche wie sozial- und humanwissenschaftliche Grundlagen zur wissenschaftlichen Bearbeitung von Fragestellungen Nachhaltiger Entwicklung und insbesondere globale gesellschaftliche Herausforderungen Nachhaltiger Entwicklung, Stand und Herausforderungen der Forschung wie auch den Beitrag der Forschung zur Bewältigung globaler gesellschaftlicher Herausforderungen und allgemeine Lösungsansätze vermittelt. Sie lernen inter- und transdisziplinäre Theorien, Analyse- und Transformationsansätze Nachhaltiger Entwicklung sowie Handlungsmodelle, -strategien und -instrumente zur Förderung Nachhaltiger Entwicklung kennen und sind fähig, deren Einsatzmöglichkeiten einzuschätzen. Darüber hinaus wird ein Schwerpunkt darauf gelegt, wie Nachhaltige Entwicklung in die eigene Major-Disziplin integriert und wie disziplinäre Fragen Nachhaltiger Entwicklung bearbeitet werden können. Weiterhin wird Ihnen vermittelt, wie inter- und transdisziplinäre Projekte konzipiert, durchgeführt und beurteilt werden können.

Methode:
Sie werden befähigt, Fragen Nachhaltiger Entwicklung disziplinär, inter- und transdisziplinär angemessen zu bearbeiten. Sie können mit Studierenden verschiedener Disziplinen sowie mit Akteuren aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen der Bearbeitung von Fragen Nachhaltiger Entwicklung zielorientiert zusammenarbeiten und dabei ihre disziplinären und weiteren Kompetenzen inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit effektiv einbringen. Dabei lernen Sie Theorien, Analyseansätze und Forschungsmethoden bei der Bearbeitung von Fragen Nachhaltiger Entwicklung adäquat anzuwenden (Methodenkompetenzen), angemessen zu kommunizieren (Kommunikationskompetenzen), inter- und transdisziplinäres Projekt eigenständig zu konzipieren und durchzuführen (Projektmanagementkompetenzen) und ihren geleisteten Beitrag in inter- und transdisziplinären Arbeiten kritisch zu reflektieren (Reflexionskompetenzen).

Wie ist der Master Minor Nachhaltige Entwicklung aufgebaut?

Der Master Minor Nachhaltige Entwicklung ist in drei Komponenten strukturiert:

Klicken Sie nachfolgend auf die Komponenten, um mehr über deren Inhalte zu erfahren.

Die Komponenten mit Veranstaltungen im Überblick:

 

Ablauf, Vorgaben und Empfehlungen zur individuellen Studienplanung

Da die Komponenten des Master Minor Nachhaltige Entwicklung inhaltlich und methodisch aufeinander aufbauen sind für die Studienplanung folgende Punkte zu beachten:

  • Komponente A hat einen Umfang von 10 ECTS - Punkten und besteht aus einer Vorlesung (3 ECTS-Punkte) , einer Vorlesung mit Übungen (4 ECTS - Punkte) sowie einem Seminar (3 ECTS - Punkte). Die Komponente A findet jährlich im Herbstsemester statt und ist Grundlagen und Voraussetzung für den Besuch der Komponenten B und C.
  • Komponente B hat einen Umfang von 10 ECTS - Punkten, besteht aus einem Seminar mit individueller  schriftlicher Arbeit (4 ECTS - Punkte) sowie aus einem komplementären individuellen Studienprogramm (6 ECTS - Punkte). Das Seminar findet jeweils im FS statt. Das komplementäre individuelle Studienprogramm kann im 2., 3. und/oder 4. Semester absolviert werden. Voraussetzung für die Zulassung zu Komponente B ist der erfolgreiche Abschluss von Komponente A.
  • Komponente C hat einen Umfang von 10 ECTS- Punkten und besteht aus drei Studienelementen: Begleitseminar zur interdisziplinären Gruppenarbeit, interdisziplinäre Gruppenarbeit sowie individuelle Reflexion. Die drei Elemente bilden eine Einheit und können nicht getrennt absolviert werden. Komponente C findet jährlich statt, beginnt jeweils Mitte FS (Semesterwoche 8) und erstreckt sich über das anschliessende HS. Voraussetzung für die Zulassung zu Komponente C ist der erfolgreiche Abschluss der Komponente A sowie der Abschluss des Seminars in Komponente B oder die zeitgleiche Teilnahme an diesem Seminar.

Veranstaltungsübersicht:

Stundenpläne

Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg i.Üe.

Zwischen den Fachbereichen Nachhaltige Entwicklung der Universität Bern und Umweltwissenschaften der Universität Freiburg besteht eine BeFri-Fachkonvention. Diese Fachkonvention ermöglicht es den Studierenden des MSc Mi NE, ausgewählte Veranstaltungen an der Universität Freiburg anrechenbar zu belegen. Dazu gehören momentan Veranstaltungen im individuellen Studienprogramm in Komponente B.

Damit Sie an der Universität Freiburg Veranstaltungen belegen und Leistungskontrollen ablegen können, müssen Sie an der Universität Freiburg als BeNeFri-Student/in eingeschrieben sein. Die Einschreibung erfolgt online. Weiteres dazu finden Sie unter dem Reiter "Fristen" unter "Anmeldung BeNeFri".

An- und Abmeldeverfahren

Die Anmeldung zu bzw. Abmeldung von Veranstaltungen und Leistungskontrollen des CDE erfolgt via KSL. Bitte entnehmen Sie die Fristen aus der aktuellen Veranstaltungsübersicht.

Zu den An- und Abmeldeverfahren bei weiteren Veranstaltungen, die nicht vom CDE durchgeführt werden, informieren Sie sich bitte frühzeitig bei der zuständigen Organisationseinheit. Bei den vom CDE durchgeführten Veranstaltungen gibt es grundsätzlich jeweils nur einen Termin für die Leistungskontrolle. Im Wiederholungsfall wird ein weiterer Termin bestimmt. Bei Veranstaltungen, die nicht vom CDE durchgeführt werden, halten Sie sich bitte an die Prüfungsmodalitäten der zuständigen Organisationseinheit.

Sobald Sie alle fachspezifischen Abschlussformalitäten erfüllt haben, können Sie den Abschluss Ihres Studienprogramms im Dekanat beantragen. Eine Beschreibung zum Ablauf des Abschlussprozederes finden Sie hier.

Aktuelle Informationen

Einladung - Tag des Studienbeginns:

Im Rahmen des Tages des Studienbeginns findet am Freitag, den 16.09. für die Studienbeginner des Master Minor Nachhaltige Entwicklung von 14:15 - 15:00 Uhr eine Infoveranstaltung im Raum 106 des Hauptgebäudes statt.

Die Unterlagen hierfür stehen zum Download bereit.