Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienprogramme

Bachelor Informatik

Das Bachelorstudium Informatik umfasst eine breite Grundausbildung in den wichtigsten Themen der Informatik. Wir legen Wert auf die Vermittlung von Verständis für grundlegende Theorie, wie auch von Fähigkeiten, um praktische Aufgabenstellungen zu lösen. Das Hauptfach Informatik kann flexibel mit Nebenfächern kombiniert werden. Dabei sind 30 ECTS im Nebenfach Mathematik obligatorisch.

Informatik kann als Nebenfach (Minor) zu einem anderen Hauptfach gewählt werden. In einem Bachelorstudium kann Informatik als Minor im Umfang von 15, 30, 60 oder 90 ECTS Punkten gewählt werden; in einem Masterstudium beträgt der Umfang des Informatik Minors 30 ECTS Punkte.

Hauptgebäude/Studium/Aula/Studenten in Hörsaal
©K&M
Basisinformationen
Abschluss: Bachelor of Science in Computer Science, Universität Bern
Umfang: 180 ECTS
Angebot:
  • Major 90 ECTS

 

Angebot für andere Studiengänge:

  • Minor 60 oder 30 oder 15 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere
Studiendauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienbeginn: Herbstsemester

Die folgende Übersicht zeigt das Veranstaltungsangebot und einen Vorschlag für die Aufteilung über sechs Semester für Informatik im Hauptfach. Aufeinander aufbauende Veranstaltungen sind durch Pfeile gekennzeichnet. Die Aufteilung auf die 6 Semester ist jedoch nicht verbindlich, allerdings sind Abhängigkeiten zwischen den Veranstaltungen zu beachten. Studierende im Hauptfach sollten im ersten Studienjahr mindestens 3 Bachelorveranstaltungen in Informatik erfolgreich absolvieren.

Bachelor Major (90 ECTS)

Das Bachelorstudium umfasst 180 ECTS Punkte. Es müssen 90 Punkte im Hauptfach Informatik und weitere 90 Punkte in einem oder mehreren Nebenfächern erworben werden, wobei davon 30 Punkte in Mathematik obligatorisch sind. Das Bachelorstudium umfasst im Normalfall 6 Semester, wie in der Übersicht hier gezeigt. Eine Bachelorarbeit im Umfang von 10 ECTS Punkten bildet den Abschluss des Bachelorstudiums.

Semester Bachelorstudium Hauptfach Informatik 180 ECTS
1 Veranstaltungen in Informatik
80 ECTS
1-4 Nebenfächer, 90 ECTS
mindestens 30 ECTS Mathematik
2
3
4
5
6 Bachelorarbeit 10 ECTS

Veranstaltungen in Informatik

Die 80 Punkte in Informatik werden in 14 Vorlesungen mit Übungen und Praktika, einem Proseminar, und einer Veranstaltung zur Anleitung zu wissenschaftlichem Arbeiten erworben. Die 14 Vorlesungen oder Praktika sind grundsätzlich frei wähl- und kombinierbar. Es darf auch höchstens eine Masterveranstaltung (Vorlesung mit Übungen oder Praktikum) gewählt werden.

Nebenfächer und freie Leistungen

Für einen Bachelor in Informatik müssen mindestens 90 ECTS Punkte in Nebenfächern erworben werden, wovon 30 Punkte aus der Mathematik obligatorisch sind. Grundsätzlich sind alle Nebenfächer möglich, die an der Universität Bern angeboten werden. Wir empfehlen, direkt bei den Studienleitungen der gewünschten Studiengänge genaue Informationen einzuholen. Bis zu 15 Punkte können ausserdem aus freien Leistungen angerechnet werden, die nicht zu einem Nebenfach gehören.

Die Auswahl der Veranstaltungen für das Nebenfach Mathematik im Umfang von 30 ECTS ist im Prinzip frei. Von unserer Seite empfehlen wir die Veranstaltungen Analysis 1, Lineare Algebra 1 & 2, Kombinatorik und Wahrscheinlichkeit, Logik sowie angewandte Statistik.

Bachelor Minor (15/30/60/90 ECTS)

Ein Minorstudium in Informatik setzt sich aus Veranstaltungen des Bachelorstudiums und evtl. des Masterstudiums zusammen. Diese Veranstaltungen können frei aus dem Gesamtangebot an Bachelor- und Masterleistungseinheiten ausgewählt werden, wobei höchsten eine Masterveranstaltung zugelassen ist. Falls der Minor 90 ECTS-Punkte umfasst oder Teil eines Masterstudiums ist, so können auch mehrere Masterveranstaltungen gewählt werden.

Das Fach Informatik lässt zu, dass andere Fächer ihren Studierenden ermöglichen, zweimal einen Minor in Informatik zu absolvieren, und zwar einen im Bachelor und einen im Masterstudium. Die beiden Minor dürfen dann keine identischen Leistungseinheiten beinhalten und zusammen höchstens einen Umfang von 90 ECTS Punkten aufweisen.

Der Bachelor Studiengang Informatik setzt sich aus dem Major zu 90 ECTS-Punkten und einem oder mehreren Minor im Umfang von 90 ECTS-Punkten und gegebenenfalls Freien Leistungen zusammen.

Über die allfällige Anrechnung anderer Leistungseinheiten im Umfang von maximal 15 ECTS-Punkten entscheidet die Studienleitung. Bei mehr als 15 ECTS-Punkten entscheidet das Dekanat der Philosophisch-naturwissenschatlichen Fakultät.

Mathematik ist obligatorischer Minor im Umfang von 90, 60 oder 30 ECTS-Punkten.

Zum Major können alle an der Universität Bern im entsprechenden Umfang angebotenen Minor gewählt werden; nur die Wahl des Major und Minor in der selben Studienrichtung ist nicht zulässig. Auf Gesuch hin können auch aus anderen Fächern zusammengestellte Minor im Umfang von 60, 30 oder 15 ECTS-Punkten zugelassen werden.

Studienstrukturen
Major ECTS  Obligatorischer Minor ECTS  Minor ECTS 
90  Mathematik 90 
90  Mathematik 60  30 
90  Mathematik 60  15 + 15 
90   Mathematik 60  15 + 15 Freie Leistungen 
90  Mathematik 30  60 
90   Mathematik 30  30 + 30 
90  Mathematik 30  30 + 15 + 15 
90  Mathematik 30  30 + 15 + 15 Freie Leistungen 
Welche Minor Sie kombinieren können

Die Studierenden sind für ihre Studienplanung selbst verantwortlich. Unser Sekretariat der Studienleitung steht aber gerne für Fragen zur Verfügung. Wir empfehlen, bei Unklarheiten von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise:

ECTS

Für jede erbrachte Studienleistung werden eine Anzahl ECTS gutgeschrieben. Einer Informatikveranstaltung entsprechen i. Allg. 5 ECTS.

Leistungskontrollen

ECTS Punkte werden nur angerechnet, wenn die Veranstaltung erfolgreich absolviert worden ist, d.h. die Leistungskontrollen muss bestanden sein. Leistungskontrollen finden jeweils im Anschluss an jede einzelne Veranstaltung statt. Die genauen Termine werden in den einzelnen Veranstaltungen bekannt gegeben. Typische Leistungskontrollen in der Informatik sind Semesterschlussprüfungen, obligatorische Übungen oder ein obligatorischer Vortrag.

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Eine separate Anmeldung zu Lehrveranstaltungen ist im Allgemeinen nicht nötig. Viele Veranstaltungen stellen Unterlagen auf E-Learning Plattform Ilias zur Verfügung. Die Anmeldung für einzelne Kurse, um auf Ilias Inhalte zuzugreifen, erfolgt gemäss Informationen die in jeder Veranstaltung einzeln angekündigt werden.

Anmeldung zu Leistungskontrollen und KSL

Die Studierenden müssen sich selbständig zu den Leistungskontrollen ihrer Veranstaltungen anmelden. Dazu dient das "Kernsystem Lehre" (KSL) der Universität Bern. Hier werden zentral alle Informationen zum Stand Ihres Studiums gespeichert. Sie können hier jederzeit aktuelle Studienblätter abrufen, welche Ihnen zeigen wo Sie in Ihrem Studium stehen.

Bachelorarbeit

Mit der Bachelorarbeit darf erst begonnen werden, wenn für mindestens 10 Bachelorveranstaltungen genügende Noten vorliegen und Minorleistungen von mindestens 30 ECTS erbracht sind. Die Erstellung der Bachelorarbeit darf nicht länger als 5 Monate dauern.

Studienzeit

Die reguläre Studienzeit beträgt 6 Semester. Falls diese nicht eingehalten wird, muss bei der Studienleitung ein schriftlicher Antrag auf Studienzeitverlängerungen eingereicht werden.

Sobald Sie alle fachspezifischen Abschlussformalitäten erfüllt haben, können Sie den Abschluss Ihres Studienprogramms im Dekanat beantragen. Eine Beschreibung zum Ablauf des Abschlussprozederes finden Sie hier.