Master Erdwissenschaften (Geologie)

Fasziniert Sie die Geologie so sehr, dass Sie Ihr Wissen in einem Masterstudium vertiefen wollen? Der Höhepunkt des Stu­diums – end­lich das tun was einem brennend in­te­res­siert – ist die Mas­ter­arbeit. Sie be­ginnt im 7. Semester. Das Thema können Sie aus einem reichen Angebot der sieben For­schungsgruppen aus­wählen. Die Arbeit umfasst 3 Monate Ge­län­de­aufnahmen, ca. 6 Monate La­bor/ Büro, Auswertung und Bericht schrei­ben.

Der Studiengang "Bern–Fribourg Master in Earth Sciences" ist ein gemeinsames Angebot des Instituts für Geologie der Universität Bern und des Departements für Geowissenschaften der Universität Freiburg. Die beiden Universitäten liegen nur eine Zugfahrt von 20 Minuten auseinander. Die Studierenden profitieren so vom erweiterten Angebot an Kursen und an Forschungsprojekten sowie von den speziellen geologischen Fachkenntnissen und Apparaturen an beiden Instituten. Diese Zusammenführung der Kompetenzen erlaubt es, ein faszinierendes und reichhaltiges Studium zu offerieren. Es dauert zwei Jahre, umfasst 120 European Credits (EC), und wird auf English unterrichtet.

Das Master minor Studium 30 ECTS wird nur an der Universität Bern angeboten und setzt einen Bachelor Minor in Erdwissenschaften/Geologie im Umfang von 60 ECTS voraus. Veranstaltungen der Universität Fribourg können nicht angerechnet werden.

 
Master Earth Sciences
Basisinformationen
Abschluss: Master of Science in Earth Sciences der Universitäten Bern und Fribourg
Umfang: 120 ECTS
Angebot:
  • Mono 120 ECTS


Angebot für andere Studiengänge:

  • Minor 30 ECTS
Studiendauer: 4 Semester
Unterrichtssprache: Englisch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester

Der Masterabschluss in Geologie sieht ein Pflichtpensum in Erdwissenschaften und ein Wahlpensum in breiterem Rah­men vor. Sie können sich beim Masterabschluss in heute wichtige Teilgebiete der Erd­wissen­schaften spezialisieren. Die Masterarbeit ist ein zentraler Teil des Masterstudiums. Das Thema kann aus einem reichen Angebot der sieben For­schungsgruppen aus­gewählt wer­den. Die Arbeit umfasst 3 Monate Ge­län­de­aufnahmen, ca. 6 Monate La­bor/ Büro, Auswertung und Bericht schrei­ben.

Das Masterstudium ist modular aufgebaut:

Modul A: Pflichtmodul mit Kursen zur Geologie der Alpen, bzw. Soft Skills Kursen (6 ECTS)
Modul B: Spezialisierungskurse in der gewählten Spezialisierungsrichtung (30 ECTS)
Modul C: Wahlkurse aus den übrigen Kursen (24 ECTS)
Modul D: Masterarbeit (60 ECTS)

Auf der Homepage www.earth-science-master.unibe.ch finden Sie weitere Informationen zum Masterstudium.

Prüfungen

Termine und Anmeldungen siehe KSL

Die Anmeldung im KSL ist für alle Prüfungen zwingend. Abmeldungen sind im KSL bis zwei Wochen vor dem Prüfungstermin möglich. Nach dem offiziellen Abmeldungstermin sind Abmeldungen nur noch bei zwingenden Gründen möglich (zu belegen).

Für Fragen steht Ihnen das Studien- und Prüfungssekretariat zur Verfügung: Tel. 031 631 87 81 oder
sigrid.zimmermann@geo.unibe.ch
(Bitte geben Sie bei Anfragen immer Ihre Matrikelnummer an!)

Prüfungen BSc FS 2016

Prüfungen BSc HS 2016

Prüfungen MSc FS 2016

Prüfungen MSc HS 2016

Die Prüfungskoordinatorinnen für Erdwissenschaften sind:

Frau Sigrid Zimmermann und Frau Sarah Antenen
Institut für Geologie
Baltzerstrassse 1+3
3012 Bern
031 631 87 81

Sprechstunde der Studienleitung:

nach Vereinbarung
Voranmeldung an Sigrid Zimmermann, bitte erwähnen Sie Ihr Anliegen:

sigrid.zimmermann@geo.unibe.ch

Registrationen für Kurse in Bern und Fribourg im Rahmen des BENEFRI-Netzwerks:

Registration für in Bern immatrikulierte Studierende, die Veranstaltungen in FR besuchen

Registration für in Fribourg immatrikulierte Studierende, die Veranstaltungen in BE besuchen

 

Individuelle Studienvoraussetzungen

Die folgenden Studienausweise berechtigen zur Zulassung zum Mono Erdwissenschaften:

a) Bachelorabschluss in Erdwissenschaften einer universitären Schweizer Hochschule oder ein gleichwertiger Abschluss
b) Ein anderer Bachelorabschluss einer universitären Hochschule, wenn im Bachelorstudium mindestens 60 ECTS-Punkte in Erdwissenschaften absolviert wurden und mit zusätzlich höchstens 60 ECTS-Punkten das Masterstudium erfolgreich abgeschlossen werden kann (Auflagen).
Vorlesungen und Übungen auf Bachelorstufe, die als Auflage zu absolvieren sind, werden in deutscher Sprache durchgeführt.

Immatrikulieren Sie sich an derjenigen BeFri-Institution, wo der Betreuer oder die Betreuerin Ihrer Masterarbeit angestellt ist.

Bitte konsultieren Sie die Studienvoraussetzungen für den Minor im Studienplan.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Bisherige UniBE Studierende

Beantragen Sie anlässlich der Erneuerung der Semestereinschreibung einen Studienprogrammwechsel auf den M Sc in Earth Sciences, Universität Bern.
Erneuerung Semestereinschreibung → Selfservice
Einstufung
Ablauf und Zeitpunkt der Erneuerung der Semestereinschreibung

 
Bewerbung mit einem Schweizer Studienausweis

Online-Anmeldung 
Einstufung
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Bewerbung mit einem internationalen Studienausweis

Online-Anmeldung 
CHECKLISTE mit den einzureichenden Dokumenten / Wichtige Informationen
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung.

Sobald Sie alle fachspezifischen Abschlussformalitäten erfüllt haben, können Sie den Abschluss Ihres Studienprogramms im Dekanat beantragen. Eine Beschreibung zum Ablauf des Abschlussprozederes finden Sie hier.

Berufsperspektiven

Geologen und Geologinnen aus Bern haben spannende und abwechslungsreiche Berufsaussichten. Die Ausbildung in Bern zeichnet sich durch ihren hohen Bezug zur Praxis aus. In den meisten Forschungsrichtungen sind Abschlussarbeiten in Zusammenarbeit mit Geologie- und Umweltbüros oder der Industrie möglich. Deshalb finden dreiviertel unserer Studierenden anschliessend direkt eine Stelle in diesen Bereichen.

Forschung

Nach dem Masterstudium stehen Ihnen die Türen offen sich weiterhin der Forschung zu widmen und ein Doktoratsstudium zu beginnen:

  • an Universitäten im In- und Ausland (Erdbebenforschung, Gletscherforschung, Klimaforschung, Erdgeschichtliche Entwicklung des Lebens, Petrologie, Mineralogie/Kristallographie, Materialwissenschaften, Rohstoffe, Geochemie)
  • an privaten Forschungsinstituten
  • Recycling (Wiederverwertung von Sekundärrohstoffen)
  • Abklärung zur Lagerung von radioaktiven Abfällen und Aushubmaterial
Besuch SBB Baustelle Flamatt
Besuch SBB Baustelle Flamatt

Oder Sie können in eines der folgenden Betätigungsfelder wechseln:

Klassische Arbeiten in einem geologischen Büro:

  • Erstellen geologischer Karten, Gefahrenkarten, Grundwasserkarten, Rohstoffkarten
  • Altlastuntersuchungen, Deponien
  • Grundwasseruntersuchungen, Wassererschliessung und -nutzung, Grundwasserschutz
  • Naturgefahren (Rutschungen, Bergstürze, Hochwasser)
  • Baugrunduntersuchung, Gebäudesicherheit, Verkehrswegebau, Gasleitungen, Tunnelbau, Staudammbau
  • Geothermie, Wärmepumpen

Klassische Arbeiten in der Industrie:

  • Kontrolle von mineralischen und synthetisierten Produkten inkl. Gefügeuntersuchungen (Mergel, Kalk- steine, Tone, Erze, Recyclingprodukte, Keramiken, Metalle, Legierungen, Kristalle)
  • Suche nach Ersatzstoffen zur Optimierung von Herstellungsabläufen
  • Suche von Rohstoffen, Optimierung und Leitung von Rohstoff-Abbau (Erze, Kiese, Erdöl, Steinbrüche, Geochemische Prospektion)
  • Analyse und Behebung von Herstellungsproblemen (Hochöfen, Glasindustrie)
  • Zertifizierung von Edelsteinen

Spezialisten und Expertinnen

  • in Bundesämtern (Bundesamt für Umwelt, Swisstopo) oder in kantonalen Ämtern (Gewässerschutz, Umweltschutz, Hoch- und Tiefbau)
  • in der Privatwirtschaft (Beratungsfirmen, Ingenieurbüros, Umweltbüros, Industrie, Versicherungen, Banken)
  • in naturkundlichen Museen
  • im Wissenschaftsjournalismus
  • in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Konservierung und Restaurierung
  • Lehrtätigkeit und Öffentlichkeitsarbeit (Mittelschulen, Museen, Geotope, Geoparks) 

 

Weitere Informationen zu Berufsmöglichkeiten über berufsberatung.ch